where do the ada staking rewards come from

Woher kommen die Staking Rewards?

Viele ADA Benutzer verstehen die Staking Rewards als festen Prozentsatz. Das ist verständlich, weil sich jeder darunter direkt etwas vorstellen kann.

Technisch gesehen stellen die Rewards aber keine Zinsen dar und sollten eigentlich auch nicht in Prozent angegeben werden. Um das zu verstehen, muss man einen Blick auf die Finanzierung von Cardano und die Entstehung der Rewards werfen. Wir versuchen diese hochkomplexe Materie möglichst verständlich und einfach zu formulieren, müssen aber zuerst ein paar Begriffe erklären.

Was ist die Treasury?

Die Treasury ist ein dezentraler Topf/Fond, der mit jeder getätigten Transaktion ein wenig aufgefüllt wird. Soweit so gut. Um jetzt aber eine Kryptowährung und deren Weiterentwicklung zu finanzieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

– Spenden: Eine beliebte Finanzierungsform sind freiwillige Spenden von Nutzern über eine gemeinnützige Organisation wie z.B. Stiftungen. Oftmals werden so auf freiwilliger Basis die Entwicklung und Pflege des Systems übernommen.

– ICO: Ein weiteres System ist das Initial Coin Offering (ICO). Durch den Verkauf der eigenen erzeugten Coins ist es so möglich, schon zu Beginn eines Projekts viel Kapital einzusammeln.

Beide Systeme sind jedoch nicht nachhaltig ausgelegt. Sobald die freiwillige Unterstützung fehlt oder das Kapital aus dem ICO aufgebraucht ist, stockt oftmals die Entwicklung. 

Cardano benutzt daher ein sich selbst finanzierendes Treasury-System.

Kurzinfo: Die in der Treasury aufbewahrten ADAs werden in Zukunft zum Beispiel dazu verwendet werden, Cardano-Projekte per Abstimmungsverfahren finanziell zu unterstützen – doch zurück zum Thema.

Woher kommen die Gelder für die Treasury?

– Besteuerung: Jede einzelne Transaktion füllt die Treasury mit einem Prozentsatz aus der Blockprämie auf.

– Spenden: Nicht nachhaltig, aber dennoch ein weiterer Beitrag

– “Minting” (es ist auch möglich, eine bestimmte Anzahl von Coins mit jedem Block neu zu “prägen”, aber das ist derzeit nicht vorgesehen)

Nachdem jetzt die Herkunft und der Sinn hinter der Treasury bekannt ist, kommen wir nun zu den Rewards.

Wie errechnen sich die Rewards?

Die Höhe der Rewards kann schwanken, denn sie hängen von verschiedenen Faktoren wie Beteiligung, Transaktionen und der speziell dafür eingerichteten finanziellen Reserve ab.

Was ist die Reserve?

Die Reserve besteht aus noch nicht erzeugten ADA und beläuft sich auf 14 Milliarden ADA (Stand Anfang 2020).

Was ist ein Slot-Leader?

Eine Cardano Epoche besteht momentan aus 432000 Slots (5 Tage). In jedem Slot werden ein oder mehrere Nodes, die Blöcke produzieren, ( i.d.R. Stakepools) als “Slot-Leader” nominiert. Im Durchschnitt wird alle 20 Sekunden ein Node nominiert, was insgesamt 21600 Nominierungen pro Epoche ergibt. Wenn zufällig ausgewählte Slot-Leader Blöcke produzieren, wird einer von diesen zur Blockchain hinzugefügt. Die Blöcke der anderen Kandidaten werden verworfen.

Wie läuft die Entstehung der Rewards ab?

In jeder Epoche (5 Tage) füllt sich ein Rewards-Topf durch verschiedene Regeln des Protokolls. Dieser wird am Ende der Epoche dem jeweiligen zufällig ausgewählten Slot-Leader (das ist jeweils einer der nominierten Staking-Pools, der Blöcke erfolgreich verifiziert hat) ausbezahlt und das Protokoll verteilt die Rewards proportional zur Höhe eures Stakes (Anteil) unter allen Delegatoren des Pools. Der Topf der nächsten Epoche füllt sich unter leicht anderen Werten und die Höhe der Rewards schwankt daher immer leicht.

Wie füllt sich der “Stake-Topf” nun genau?

Die Rewards errechnen sich (über Jahre gesehen) aus zwei gegenläufig verlaufenden Kurven:

1. Die Reserve (14 Milliarden ADA, s.o.), aus der jedes Jahr 5% entnommen werden – diese kann dadurch nie ganz leer werden, aber die Beträge werden durch die Entnahmen immer geringer.

2. Die Transaktionsgebühren und die “Steuern”, die die Poolbetreiber bei jedem Block bezahlen. Man nimmt an, dass mit zunehmender Verbreitung und Nutzung von Cardano die Einnahmen und Steuern steigen und das Sinken der ersten Kurve dadurch ausgeglichen wird.

cardano_ada_staking_pool_rewards

Wie errechnen sich die “Steuern” der Pools?

Wenn ein Cardano Besitzer ADA Coins versendet oder andere Transaktionen tätigt, zahlt er ungefähr 0.17 ADA (Stand März 2021) an Gebühren. Der Pool, der gerade Slot-Leader ist und diesen Block mit dieser Transaktion bestätigen darf, erhält einen Bonus mit frischen, noch nicht erzeugten ADA, entnommen aus der Reserve – beispielsweise 1000 ADA.

Dann fügt er alle Transaktionskosten (für z.B. 100 TX) seinem Bonus hinzu:

1000 + (100 * 0.17) ADA = 1017 ADA – das ist dann die komplette Block-Reward.

Nun bekommt der Slot-Leader 2 Adressen – eine ist die vordefinierte Adresse der Cardano-Treasury und die andere eine beliebige (üblicherweise seine eigene). Er sendet 75% an sich selbst und 25% “Steuern” an die Treasury.

Also bekommt die Treasury 1017 x 25% = 254,25 ADA – und der Pool bekommt 762.75 ADA, die nach Abzug der Poolgebühren an die Delegatoren (in Abhängigkeit von deren Stake) ausbezahlt werden.

cardano_ada_staking_block_rewards

Wenn andere Nodes diesen Block erhalten, prüfen Sie, ob der korrekte Anteil an die Treasury gesendet wird. Wenn alles OK ist, bauen sie den Block in ihre Blockchains ein. Erhalten Sie einen Block, wo die 25% Steuer an die Treasury-Adresse NICHT abgeführt werden, bemerken sie dies und verwerfen den Block als “ungültig”. All dies passiert alle 20 Sekunden.

Wir hoffen, wir konnten Dir mit diesem Artikel helfen und ein wenig Licht ins Dunkel bringen, wie die Rewards bei Cardano entstehen!

 

Wenn Du Fragen hast, schreibe uns oder melde Dich über unsere SocialMedia Kanäle!

 

Stakepool Germany in Zusammenarbeit mit dem Quest Pool